Zahnarzt Adresse München ++ Zentrum für Zahnmedizin München ++ Zahnarzt Dr. Kaefer & Partner, München

Zahnarzt Dr. Kaefer
Zahnärztin Dr. Heine
Zahnarzt Dr. Duda
Zahnarzt André Hausner

Was bietet Schutz vor Zahnstein?

Wie schützt man sich am besten vor Zahnstein?

Zahnstein, in der Zahnmedizin als Konkremente bezeichnet, ist eine harte Ablagerung auf den Zahnoberflächen, die sich aus Speichel und Zahnbelägen (Plaque) bildet.

Besonders betroffen sind die Bereiche an den Austrittsöffnungen der Speicheldrüsen, also die Innenseite der unteren Schneidezähne sowie die ersten Backenzähne im Oberkiefer.

Zahnsteinbildung muss vermieden werden

Wie schnell und ausgeprägt Zahnstein auftritt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Eine entscheidende Rolle dabei, spielen der Mineralgehalt des Speichels und die Intensität der häuslichen Zahnpflege. Werden die Zähne nicht regelmäßig geputzt, beginnen die weichen Zahnbeläge sich zu verfestigen und werden somit zu hartem Zahnstein. Dieser lässt sich dann nicht mehr mit der Zahnbürste entfernen, sondern nur noch vom Zahnarzt mit speziellen Handinstrumenten oder durch Ultraschall. Dies geschieht meist im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung.

Zahnpflege, der beste Schutz vor Zahnstein

Effektiven Schutz vor Zahnstein bietet nur eine sorgfältige Zahnpflege, bei der neben der herkömmlichen Zahnbürste, idealerweise auch Zahnzwischenraumbürsten und plaquelösende Mundspülungen zum Einsatz kommen sollten.

Dabei gilt es, die Zähne sorgfältig von Essenresten und Plaque zu befreien und somit der Zahnsteinbildung vorzubeugen. Zudem runden regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt den Schutz für die Zähne ab.