Zahnarzt Adresse München ++ Zentrum für Zahnmedizin München ++ Zahnarzt Dr. Kaefer & Partner, München

Zahnarzt Dr. Kaefer
Zahnärztin Dr. Heine
Zahnarzt Dr. Duda
Zahnarzt André Hausner

Zahnfleischrückbildung - Ursache, Vorbeugen

Die Ursache für Zahnfleischrückbildung.

Das Zahnfleisch, bzw. der Zahnhalteapparat hat die natürliche Funktion die Zähne stabil in ihrer Position zu halten. Bildet sich das Zahnfleisch zurück, verlieren die Zähne ihren Halt und fallen letztendlich aus. Die häufigste Ursache für Zahnfleischrückbildung ist entweder eine Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) oder des gesamten Zahnhalteapparates (Parodontitis).

Entzündungen als Ursache für Zahnfleischrückbildung

In diesen Fällen wird die Zahnfleischrückbildung von Rötungen, Schwellungen und Zahnfleischbluten begleitet. Das Zahnfleisch geht dabei so weit zurück, dass die Zahnhälse freigelegt werden. Dies ist der Zeitpunkt, wenn bei der sonst weitestgehend schmerzlos verlaufenden Entzündung, die ersten Schmerzen auftreten und die Zähne anfangen sich zu lockern. Im unbehandelten Zustand ist der Zahnverlust dann unausweichlich.

So lässt sich Zahnfleischrückbildung richtig vorbeugen

Vorbeugen lässt sich Zahnfleischrückbildung durch regelmäßige gründliche Mundhygiene. Dabei gilt es die Auslöser von Zahnfleischentzündungen, also schädliche bakterielle Zahnbeläge (Plaque) sorgfältig von den Zahnoberflächen zu entfernen. Zusätzlich sollten man in einem halbjährlichen Rhythmus Kontrolluntersuchungen bei Zahnarzt durchgeführt lassen.

Weitere Ursachen für zurückgehendes Zahnfleisch

Neben Gingivitis oder Parodontitis als Ursache für die Zahnfleischrückbildung können auch Diabetes, Leukämie, Vitamin-C-Mangel, Unterernährung, Schwangerschafts-Gingivitis, Nikotin und einige Medikamente für den Zahnfleischrückgang verantwortlich sein. Ganz gleich welche der genannten Ursache eine Zahnfleischrückbildung auslöst, es sollte immer möglichst zeitnah der Zahnarzt konsultiert werden.