Zahnarzt Adresse München ++ Zentrum für Zahnmedizin München ++ Zahnarzt Dr. Kaefer & Partner, München

Zahnarzt Dr. Kaefer
Zahnärztin Dr. Heine
Zahnarzt Dr. Duda
Zahnarzt André Hausner

Geeignete Zahnputztechniken

Empfohlene Techniken zum Zähneputzen.

Ganz gleich, ob es sich um die Zahnpflege bei Erwachsenen oder bei Kindern handelt, dank unterschiedlicher Zahnputztechniken, lassen sich bei jedem ein optimales Ergebnis erzielen.

KAI Zahnputztechnik

Besonders für Kinderzähne empfehlen Zahnärzte, die KAI-Methode anzuwenden. Hierbei werden zuerst die Kauflächen und dann die Außen- und Innenflächen der Zähne sorgfältig mit kleinen, kreisenden Bewegungen gereinigt. Das Putzen der Außenflächen erfolgt mit aufeinandergebissenen Zähnen. Die Technik kann auch von Erwachsenen angewandt werden.

Fones Zahnputztechnik

Hierbei handelt es sich eine sehr einfach zu erlernende Zahnputztechnik, die aus diesem Grund ebenfalls gut für Kinder geeignet ist. Dafür müssen die Zahnreihen in Kopfbiss Position gebracht und die Zahnbürste senkrecht zur Zahnoberfläche aufgesetzt werden. Dann werden mit kreisförmigen Bewegungen die Zahnoberflächen und das Zahnfleisch des Ober- und Unterkiefers bearbeitet. Die Putzbewegung auf den Innenseiten der Zähne, wird bei geöffnetem Mund, mit kleineren Kreisen ausgeführt.

Bass Zahnputztechnik

Die Bass-Technik macht es erforderlich, dass die Zahnbürste im 45° Winkel zur Achse des Zahnes am Zahnfleischrand angesetzt und mit einer rüttelnden Bewegung gegen das Zahnfleisch gedreht wird. Durch diese Technik gelangen die Borsten tiefer in die Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen. Schädliche Zahnbeläge lassen sich dadurch besser an den Problemzonen entfernen.

Stillman Zahnputztechnik

Bei der Stillman-Methode stehen vor allem der Schutz und die Stimulierung des Zahnfleischs im Vordergrund. Diese Zahnputztechnik ist hauptsächlich für Patienten mit bestehendem Zahnfleischrückgang geeignet. Da sie nicht ganz einfach durchzuführen ist, wird diese Methode normalerweise vom Fachpersonal beim Zahnarzt gelehrt. Dabei muss die Zahnbürste im 45° Winkel, zur Längsachse des Zahnes, etwa in der Mitte der Zahnwurzel aufgesetzt und unter leichtem Druck vorsichtig rotierend auf der Stelle bewegt werden.