Zahnarzt Adresse München ++ Zentrum für Zahnmedizin München ++ Zahnarzt Dr. Kaefer & Partner, München

Zahnarzt Dr. Kaefer
Zahnärztin Dr. Heine
Zahnarzt Dr. Duda
Zahnarzt André Hausner

Parodontitis, häufigste Ursache für Zahnverlust mit 40

Ursachen für Zahnverlust mit 40.

Wenn Erwachsene ab dem 40. Lebensjahr von Zahnverlust betroffen sind, ist in den meisten Fällen eine Zahnfleischentzündung (Parodontitis) der Grund dafür. Zahnmedizinische Studien belegen, dass in Deutschland über 80 der erwachsenen Bevölkerung die Zeichen einer Zahnfleischentzündung zeigen.

Eine oberflächliche Entzündung, die sogenannte Gingivitis, ist normalerweise relativ harmlos und lässt sich durch entsprechende Mundhygiene-Maßnahmen schnell wieder in den Griff bekommen.

Bei ausbleibender Behandlung jedoch kann die Gingivitis auf den gesamten Zahnhalteapparat übergreifen, und sich somit zu einer Parodontitis ausweiten. Dabei kommt es zum Knochenabbau und zur Bildung von Zahnfleischtaschen, was die Lockerung der Zähne zur Folge hat und zum Zahnverlust führen kann.

Mundhygiene schützt vor Zahnverlust

Grundsätzlich gilt eine gründliche Mundhygiene als bester Schutz vor Parodontitis und dadurch auch vor Zahnausfall. Dazu gehören sowohl die häusliche Zahnpflege, wie auch, in regelmäßigen Intervallen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt.

Hier werden die Zähne durch professionelle Zahnreinigung von schädlichen Zahnbelägen sorgfältig befreit und somit einer Entzündung vorgebeugt. Dank der modernen Zahnmedizin gehört Zahnverlust heutzutage nämlich nicht mehr zum unabwendbaren Schicksal.